An dieser Stelle möchte ich Ihnen einen Einblick über meinen Lebensweg sowie meinen Kenntnisse und Fähigkeiten geben.

Schon im Kindesalter spielten Tiere eine wichtige Rolle in meinem Leben. Meine Kindheit verbrachte ich fast ausschließlich im Pferdestall und hatte die verschiedensten Kleintiere.

Nach Beendigung der Schulzeit habe ich mich zur Ausbildung zur Altenpflegerin entschlossen. Nach erfolgreichem Abschluss arbeitete ich in den nächsten Jahren in verschiedenen öffentlichen und Privaten Einrichtungen als Altenpflegerin.
In dieser Zeit half ich in einem Tierheim als Gassi-Gänger. Im Sommer 2000 kam es dann durch einen sogenannten Kampfhund zu dem tödlichen Beißvorfall in Hamburg.
Der große Rassenhass begann und ein 7 Wochen alter Pit Bull Welpe (einer von mehreren Tausend sog. Kampfhunden) wurde abgegeben. Benito zog bei mir ein und das Leben mit einem „Kampfhund“ begann.

Benito_Welpe

In der Familie war Benito ein Kampfschmuser. Aber durch die vielen Einschränkungen, Gesetze, Verordnungen und Diskriminierungen entwickelte sich Benito in ungewohnten Situationen zu einem unsicheren Hund der bei vermeintlicher Gefahr nach vorne ging. Er hatte nie gelernt, und auch nicht die Möglichkeit gehabt (dank des Leinenzwangs) auf Rückzug zu gehen. Er spürte die Ablehnung der Menschen, was nicht spurlos an ihm vorbei ging. So entwickelte sich im Laufe der Zeit eine Leinenaggression, er verlernte mit Artgenossen zu kommunizieren.

Spielen mit anderen Hunden war wegen des Leinenzwangs und der Vorurteile kaum möglich. Manche Hundetrainer lehnten die Betreuung eines solchen „Kampfhundens“ in Hundeschulen oder –Pensionen generell ab. Der gute Ruf könnte verloren gehen. Doch nicht alle hatten Vorurteile. Wir trainierten in Hundeschulen und Vereinen, nahmen am Tunierhundesport teil und trainierten im Bereich Obidience. Das alles meisterte Benito sehr gut, doch die Probleme im Alltag blieben.

Leider war mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst, welche gravierenden Unterschiede zwischen verschiedenen Hundeschulen bestehen. Bald wurde mir klar, dass es so nicht weitergehen kann.

Bei einer Fortbildung hörte ich von animal learn und ich wollte mehr darüber erfahren.
Ich war fasziniert über diesen Weg der Hundeausbildung. Clarissa von Reinhardt, die Begründerin von animal learn zeigte ein absolut gewaltfreies Konzept der Hundeausbildung.

Ich beschloss meinen Beruf als Altenpflegerin an den Nagel zu hängen und Hundetrainerin zu werden. Als Basis absolvierte ich eine Ausbildung zur Tierarzthelferin, was mich in meinem Vorhaben noch mehr bestärkte. Nebenher arbeitete ich in einer Hundepension, so lernte ich die verschiedensten Hunderassen und deren Ausdrucksverhalten kennen. 2008 bis 2010 besuchte ich die 1 1/2 Jährige animal learn Ausbildung in Bernau bei Clarissa von Reinhardt welche ich erfolgreich abschloss.

Ich lernte Benito noch besser kennen, bzw. ich verstand bestimmte Verhaltensweisen besser und konnte auch damit besser umgehen. Wir sind ein tolles Team und gehen zusammen durch dick und dünn. Ich habe unglaublich viel von meinem Hund gelernt. Er brachte mich auf den Weg, eine ganz andere Hundeschule zu eröffnen. Die Hundeschule HUNDEFAIRHALTEN!

In erster Linie geht es mir in meiner Hundeschule darum, fair gegenüber unseren Hunden zu sein und fachliches Wissen zu vermitteln. Die Kommunikation zwischen Mensch und Hund steht im Mittelpunkt.

Nadine_Benito

Ein besonderes Anliegen ist es mir, die Vorurteile gegenüber bestimmten Rassen abzubauen! Deshalb sind alle Rassen, egal ob Dackel oder Bullterrier herzlich willkommen.

 

 

Ihre Nadine Amann

Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen ist eine einzigartige Brücke, gebaut, um nur diese beiden zu tragen.
Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden.

Mai 2014

BenitoLeider ist mein treuer Begleiter Benito im stolzen Alter von 13 Jahren von uns gegangen.
Fast 14 Jahre waren wir ein Team und er hat vielen Hunden in der Hundeschule durch seine Mitarbeit geholfen.
Auf diesem Weg möchte ich Danke sagen an alle die ihn gemocht haben und die ihn so genommen haben wie er war.
Er war ein ganz spezieller Hund. Ich werde ihn nicht vergessen.

Danke an alle die Verständnis hatten, dass ich so kurzfristig die Termine absagen musste und für Euer Mitgefühl.

Juni 2014

 

JoschiIch freue mich Euch heute meinen neuen Arbeitskollegen und Wegbegleiter vorstellen zu dürfen:
Navid ist ein American Staffordshire Rüde, 19 Monate jung und wird nun langsam in seine neue Aufgabe eingearbeitet.

Mein Team

 

Team_nNadine Amann, 37 Jahre, gelernte Altenpflegerin, Tierarzthelferin und Hundetrainerin

seit 2008 Hundetrainer der eigenen Hundeschule Hundefairhalten

Hobbys: Mantrailing, Tierkommunikation

 

 

Nadine Amann mit Navid, Leitung Suchhundestaffel Tierrettung

Navid, geboren Januar 2013, Stafford Rüde,

Beruf: Mitarbeit in der Hundeschule in Teilzeit

Hobbys: Trailen, entspannen, das Leben genießen, Menschen zum Umdenken bewegen, Toben mit Freunden

Lebenseinstellung: In der Ruhe liegt die Kraft